Shoji / Holz- Verkleidungen

Shoji und Fusuma finden in Japan überwiegend für Schiebetüren Verwendung. Während Shoji für die äu-
ßeren Türen wegen ihrer Lichtdurchlässigkeit verwendet werden, dienen die Fusuma mit ihrer blickdichten Papierbespannung als Innentüren zur Raumbegrenzung oder für Schränke.

Shoji werden gerne für den Bereich zur Außenwelt gebraucht, da sie mit ihrer zarten Papierbespannung das Tageslicht filtern und dem Innenraum eine angenehme und blendfreie Atmosphäre geben. Die Elemente können leicht verschoben werden, so dass sich der Innenbereich mit dem Außenbereich verbinden lässt.

Japan Shoji               Japan Shoji

Shoji gibt es in vielen verschiedenen Varianten mit filigranen Holzleisten in unterschiedlichem Design ge-
halten. Die Bespannung der Shoji findet meist mit hellem, zartem Papier, wegen der Lichtdurchlässigkeit, statt. Papiere mit leichten Prägungen oder Wasserzeichen ähnlichen Mustern werden gerne verwendet.
Diese Papiere finden sich auch wieder bei Lampen, kleinen Raumteilern, Stellwänden und vielem mehr.

Japan Shoji      Japan Shoji      Japan Shoji

Schiebetüren nur mit Leisten ohne das lichtdurchlässige Papier und Holzverkleidungen für Heizungen, Klimaanlagen und weiteren Einbauten werden gerne zur Raumgestaltung verwendet.

Da es sich bei der Planung und Anfertigung von Shoji immer um Sonderanfertigungen, speziell nach Ihren Wünschen und Räumlichkeiten handelt, können wir Ihnen nur anhand eines Beispiels zeigen wie es auch
bei Ihnen aussehen könnte.

Bei diesen Einbauten ist eine erstklassige Beratung und Planung unerlässlich,
um Ihren Wünschen gerecht zu werden.

Wir werden Ihnen gerne dabei helfen Ihre Ideen zu verwirklichen.
Melden Sie sich bitte bei uns.

fux@japanraum.com