Fusuma - Raumteiler

Während Shoji, wegen ihrer Lichtdurchlässigkeit, gerne zur Abgrenzung zwischen dem inneren und äußeren Bereich verwendet werden, nutzt man Fusuma, mit ihrer blickdichten Papierbespannung, überwiegend im Innenbereich zur Raumbegrenzung oder als Schiebetüren für Einbauschränke.

In Japan sind die einzelnen Räume meist durch Fusuma Schiebetüren unterteilt. Da es im Sommer oft sehr heiß und schwül ist können die Räume durch das Öffnen oder Herausnehmen der Fusuma gut gelüftet werden. Die Räumlichkeiten lassen sich durch das Versetzen der Fusuma und dessen Führungsschienen auch vergrößern oder verkleinern.

Japan Fusuma - Raumteiler

Bei den Fusuma ist die Konstruktion, das Innenleben, bereits massiver als bei Shoji und von außen nicht
zu sehen. Das aufgespannte Papier besteht aus blickdichtem Material ähnlich einer Tapete. Lediglich der
äußere Rahmen, ob lackiert oder naturbelassen, liegt frei und läuft in der Führungsschiene.

Das Fusuma-Papiere gibt es in unterschiedlichen Ausführungen mit leichten Prägungen, Mustern, wunder-
schönen Motiven oder sogar ganzen Landschaften. Gerne kommen traditionelle sowie moderne Designs
zum Einsatz. Die Vielfalt ist grenzenlos.

Japan Fusuma - Papier     Japan Fusuma - Papier     Japan Fusuma - Papier     Japan Fusuma - Papier

Da es sich bei der Planung und Anfertigung von Fusuma  immer um Sonderanfertigungen, speziell nach
Ihren Wünschen und Räumlichkeiten handelt, können wir Ihnen nur anhand eines Beispiels zeigen wie
es auch bei Ihnen aussehen könnte.

Bei diesen Einbauten ist eine erstklassige Beratung und Planung unerlässlich,
um Ihren Wünschen gerecht zu werden.

Wir werden Ihnen gerne helfen Ihre Ideen zu verwirklichen.
Melden Sie sich bitte bei uns.

fux@japanraum.com