Pavillons / Pergolen

In Japan gibt es viele verschiedene Arten von Pavillons. Die prunkvollsten sind sicherlich der mehrstöckige Kinkaku-ji, "Goldener-Pavillon" und der Ginkaku-ji, "Silberne-Pavillon" in Kyoto, bei denen es sich um buddhistische Tempel handelt.

Kleine und große Pavillons, in denen unter anderem gemeinsam Tee getrunken und die Ruhe und Schön-
heit der Natur genossen wird, sind in japanischen Gärten vielseitig wandelbar. Holzbauten mit Dächern
aus Schindeln oder Stroh und Veranden, teilweise mit schön gestalteten Geländern, die das Gebäude um-
säumen, kombiniert mit Holzböden oder Tatami, lassen einen Platz zum Verweilen entstehen. Schon von
weitem lassen sich die weiß leuchtenden Shoji erkennen, die im Sommer weit geöffnet sind. Zum Schutz
vor Unwetter werden Holzschiebetüren, die sich in einem am Gebäude angebauten Holzkasten befinden,
heraus geschoben, um so den gesamten Pavillon zu schützen.

             

Auch kleinere Pavillons, die teilweise oder zu allen Seiten geöffnet sind, werden gerne an erhöhten Aussichtsplätzen und nahe dem Wasser gebaut.

In einigen japanischen Gärten findet man auch gerne ein stilles Plätzchen unter einer schön bewachsenen
Pergola. Durch ihre Bewachsung spendet sie angenehmen Schatten während man in aller Ruhe sein
Bento (Lunchpaket) zu sich nimmt.

             

Gerne planen und bauen wir speziell für Sie einen Pavillon oder eine Pergola in traditioneller japanischer
Optik, die sich harmonisch in Ihren Garten einfügt.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Melden Sie sich bitte bei uns.

fux@japanraum.com